NACHRICHTEN VON FAHRNER BAU

06.10.2019

Laufen für einen guten Zweck

Am Sonntag, den 06.10.2019 gingen wieder 11 engagierte Läufer der Fahrner Bauunternehmung GmbH für den 21. Regensburger Leukämielauf an den Start. Distanzen über 5 und 10 km wurden erfolgreich überwunden. Die Nordic-Walker waren auf einer 6 km langen Strecke unterwegs.
Danke an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen!
Wir hoffen durch unsere Teilnahme ein kleines Bisschen helfen zu können.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

05.09.2019

Baugebiet nimmt Gestalt an

Ergoldsbach. Nach nur etwa 5 1/2 Monaten Bauzeit sind im neuen Baugebiet „Blumenstraße“ in Ergoldsbach (98 Parzellen) mittlerweile fast sämtliche Pflasterarbeiten (Randeinfassungen) für die künftigen Erschließungsstraßen abgeschlossen und vermitteln somit einen ersten, guten Eindruck des neu entstehenden „Ortsteils“. Im östlichen Abschnitt wurden bereits die ersten Straßenzüge asphaltiert, sowie im gesamten Baugebiet die 5 Regenrückhaltebecken und die gesamte Straßenentwässerung fertiggestellt. Auch der im Baufeld zwischengelagerte Oberboden wurde bereits größtenteils wieder zur Geländeangleichung angedeckt. Parallel zur den Straßenbauarbeiten laufen sämtliche Spartenarbeiten (Wasser, Gas, Strom, Telekommunikation etc.) ohne Einschränkungen weiter, sowie ab etwa Ende September die Herstellung des Betonflächenpflasters in den Gehwegen und Multifunktionsstreifen.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

30.08.2019

Julian Kiesl ist zurück - mit einer Bronzemedaille

Die Weltmeisterschaft der WorldSkills im russischen Kazan ist beendet. Unser Julian mit Teamkollege Niklas Berroth konnten sich über einen tollen 3. Platz freuen und kamen mit einer Bronzemedaille nach Hause.
Diese herausragende Leistung wurde gebührend gefeiert. Das Team von Fahrnerbau überraschte den jungen Betonbauer mit Pauken und Trompeten . Nach einigen Ansprachen, beispielsweise durch den Geschäftsführer Hr. Robert Fahrner, den Vorsitzenden des Haushaltsausschusses Hr. Josef Zellmeier und dem Oberbauleiter Hr. Karl-Heinz Weiss durften sich alle Anwesenden an einem kalten Buffet stärken.
Wir gratulieren Julian für diese Leistung und sind mächtig stolz!
 

 

August 2019

WorldSkills 2019 in Kazan - Eröffnungsfeier-LIVE

Am 22.08.2019 um 19.00 Uhr ist es endlich so weit. Die Weltmeisterschaft im russischen Kazan startet. Willst Du LIVE bei der Eröffnungsfeier dabei sein? Kein Problem... Öffne den Link (weitere Informationen) und lass Dich faszinieren.
Selbstverständlich werden wir Dich über Julians Wettkampf genau informieren.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

August 2019

Julian Kiesl - WorldSkills-Teilnehmer

In einer Woche beginnen im russischen Kazan die WorldSkills, die Handwerker-Weltmeisterschaft mit Teilnehmern aus über 60 Ländern. Mit dabei sind auch Top-Handwerker aus Bayern. Etwa unser Julian Kiesl aus Mallersdorf-Pfaffenberg. Er ist Stahlbetonbauer. Und macht uns richtig stolz! (Clip BR)
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

August 2019

Kreisstraße in Oberellenbach ausgebaut

Mallersdorf-Pfaffenberg. Während einer Bauzeit von 9 Wochen wurde die Kreisstraße SR 57 in Oberellenbach ausgebaut und ein neuer Gehweg angelegt. Auf einer Länge von rund 220 Metern wurde die Kreisstraße in einer Breite von 5,50 Metern erneuert. Beim Ausbau des Gehwegs mit einer Breite von 1,50 Metern wurde das hohe Gefahrenpotential für Fußgänger entschärft. Die Mitarbeiter der Fahrner Bauunternehmung GmbH gehen jetzt dann in den wohlverdienten Betriebsurlaub. Ende August gehen dann die Bauarbeiten in Oberellenbach weiter. Der Kirchenvorplatz soll neu gestaltet werden - mit dem Ziel, einen zentralen Ortsbereich zu schaffen. 
 

 

Juli 2019

Baufortschritt Baugebiet "Blumenstraße" in Ergoldsbach

Nach nur 3,5 Monaten Bauzeit wurden im Baugebiet "Blumenstraße" in Ergoldsbach alle Kanalbauarbeiten (Regen- und Schmutzwasserkanal), inkl. 150 Stck. Hauptkanalanschlüsse, 98 Stck. Hausanschlussschächte für das Schmutzwasser und 104 Regenwasserzisternen fertiggestellt. In diesem Zuge wurden etwa 4.800 m Hauptkanalleitung mit Dimensionen von DN 250 bis DN 600 und etwa 1.400 m Hausanschlussleitungen verlegt.
Zudem sind bereits die Randeinfassungen der ersten acht Straßen gepflastert, die dortige Straßenentwässerung hergestellt, sowie zum größten Teil auch schon die neu angelegten Fußwege entlang des neuen Baugebiets gebaut.
In den kommenden drei Wochen werden noch die restlichen Regenrückhaltebecken, Straßenentwässerungseinrichtungen, sowie die noch ausstehende Frostschutzschicht hergestellt. Die Pflasterarbeiten und Spartenarbeiten (Wasser, Gas, Strom, Telekommunikation usw.) laufen derweil ohne Einschränkungen weiter.
 

 

13.06.2019

Zweigstraße in Mallersdorf saniert

Mallersdorf-Pfaffenberg. Rund acht Wochen dauerte der Straßenausbau und die Oberflächensanierung der Zweigstraße im Ortsteil Mallersdorf. Neben einem Glasfaseranschluss für jedes Haus, wurden Wasser- und Erdgasleitungen neu verlegt. Außerdem wurden Parkplätze und Grünflächen angelegt.
Dank der Bereitschaft eines anliegenden Grundstücksbesitzers konnte der Einmündungsbereich zur Staatsstraße hin erweitert werden.
Der Verkehr kann wieder ungehindert rollen.
 

 

Mai 2019

Das Werkstatt-Team

Im Mai 2019 fanden die Dreharbeiten für unseren Kinowerbespot statt. Unser Werkstatt-Team brachte an diesem Tag die Maschinen zum Glänzen und in die richtige Position. Zum Schluss entstand dieses tolle Foto.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

27.05.2019

Traggerüst über A3 steht nach nur einer Nacht

Regensburg. In der Nacht von Samstag, 25.05.2019 auf Sonntag, 26.05.2019 war die Autobahn A3 bei Regensburg gesperrt. Grund war der Einbau des Traggerüsts über die Brückenpfeiler über den Unterislinger Weg. Zunächst wurden die sogenannten "Lehrgerüste" eingehoben und anschließend die Schalung montiert.
Der gesamte Neubau der Brücke soll bis zum Herbst diesen Jahres andauern.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

23.05.2019

Ehrung für verdiente Ausbilderinnen und Ausbilder

Regensburg. Am Donnerstag, den 23.05.2019 fanden an der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Ehrungen für verdiente Ausbilderinnen und Ausbilder statt.
Da Julian Kiesl im Wettbewerbsberuf Beton- und Stahlbetonbauer als 1. Bundessieger ausgezeichnet wurde und diese herausragende Ausbildungsleistung dem Betrieb zu verdanken ist, wurde nun auch der Fahrner Bauunternehmung GmbH eine Ehrenurkunde  überreicht.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

17. Mai 2019

Spatenstich im Baugebiet "Schusterfeld"

Bayerbach. Seit letzter Woche Mittwoch laufen die Arbeiten zur Erschließung des Baugebietes "Schusterfeld" auf Hochtouren. Der symbolische Spatenstich mit Vertretern der Gemeinde Bayerbach, des Architekurbüros, des Ingenieurbüros und der Baufirmen erfolgte ebenfalls bereits. Bei günstiger Witterung sollen die Erschließungsarbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Das Baugebiet umfasst 29.088 Quadratmeter und ist in 30 Parzellen aufgeteilt. Momentan wird der Bodenabtrag vorgenommen.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

Mai 2019

Regenrückhaltebecken in Ettenkofen

Neufahrn. Am 21. Mai 2016 sorgte ein Starkregenereignis von zerstörerischem Ausmaß für große Schäden an Häusern, Betrieben und Maschinen. Damit bei Unwettern diesen Formates den Ettenkofener Unterliegern nicht wieder die Wassermassen in die Keller laufen, wurde mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens begonnen. Insgesamt wurden 4.000 Quadratmeter feste Masse bewegt. Ziel dieses Beckens ist es, dass das angestiegene Wasser nach einem Unwetter gedrosselt in die Laber abgeleitet werden kann.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

28.04.2019

Laufen für den guten Zweck

Am Sonntag, den 28.04.2019 gingen neun engagierte Mitarbeiter der Fahrner Bauunternehmung GmbH für den Benefizlauf "Landshut läuft 2019" an den Start.
Die Distanzen über 5 km und 10 km wurden erfolgreich überwunden. Auch eine Nordic-Walkering war am Start. Fahrnerbau hofft, dass mit der zahlreichen Teilnahme viele soziale Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt werden können. Auch nächstes Jahr ist die Fahrner Bauunternehmung GmbH wieder mit dabei!
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

April 2019

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Neuburg in Richtung Holzen

Mallersdorf-Pfaffenberg. Ende der Siebzigerjahre wurde die Gemeindeverbindungsstraße von Neuburg in Richtung Holzen erstmals asphaltiert. Da diese Außerortsstraße mit Schlaglöcher übersät war, entschied sich der Marktgemeinderat für eine Sanierung eines Teilstücks. Die Instandsetzung erfolgte mittels Fräsrecycling. Nach Fräsarbeiten und anschließendem Einbau der Asphaltdeckschicht in einer Stärke von vier Zentimetern, sind die Asphaltierungsarbeiten seit Gründonnerstag abgeschlossen. Ab Ende April ist der Straßenzug wieder befahrbar.
 

 

06.04.2019 bis 07.04.2019

Brückenabbruch über A93 bei Wolfertshausen

Von Samstag auf Sonntag wurde die "Goldene Brücke" die über die A93 bei Wolfertshausen führte, abgebrochen.
In den nächsten Wochen soll an der gleichen Stelle eine neue Brücke entstehen.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

16.02.2019 bis 17.02.2019

Brückenabbruch über A3 bei Regensburg

Schwere Geräte waren von Samstag auf Sonntag auf der A3 bei Regensburg im Einsatz. Eine Autobahnbrücke wurde abgebrochen. Bereits am Sonntag um 14.00 Uhr konnte der Verkehr wieder uneingeschränkt fließen.
In den nächsten Wochen soll die Autobahnbrücke wieder neu erbaut werden.
 

 

Januar - März 2019

Schulungswochen 2019

Auch dieses Jahr werden unsere Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen geschult und für die Bausaison 2019 fit gemacht.
Das Azubi-Camp 2019, ein Motorsägenkurs oder unsere Vorarbeiter-Schulung sind nur ein kleiner Auszug aus dem "Schulungsprogramm".
 

 

Dezember 2018

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Verbunden mit einem herzlichen Dank für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesem Jahr wünscht die Fahrner Bauunternehmung GmbH allen Geschäftskunden und Mitarbeitern ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Traditionell wird auch dieses Jahr wieder auf Geschenke verzichtet und stattdessen "Traumzeit e.V." mit einer Geldspende von 10.000 EUR unterstützt.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

Dezember 2018

Ehrungen und Verabschiedungen von langjährigen Mitarbeitern

Anlässlich der diesjährigen Weihnachtsfeier in Pfakofen ehrte Robert Fahrner langjährige Mitarbeiter. Er gratulierte Herrn Georg Panny für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit. Herr Roland Panny wurde für sein 35-jähriges Betriebsjubiläum geehrt. Herr Bernhard Piller, sowie Herr Josef Weikl sind seit 30 Jahren treue Mitarbeiter der Fahrner Bauunternehmung GmbH. Herrn Esad Kamber und Herrn Hayrudin Kamber wurde für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit gedankt. Allen Geehrten wurden Ehrenurkunden und Anstecknadeln der Handwerkskammer überreicht.

Nach der Ehrung folgte die Verabschiedung von vier treuen Mitarbeitern in den Ruhestand. Robert Fahrner verabschiedete Herrn Gerhard Forstner, Herrn Cafer Eroglu, Frau Elfriede Bibinger und Herrn Josef Kasparbauer in den wohlverdienten Ruhestand. Er überreichte Werkzeugkoffer und wünschte allen Ehemaligen Erholung und Gesundheit.

 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

September 2018

Kreisverkehr in Bayerbach fertiggestellt

Pünktlich zum Schulanfang rollt der Verkehr wieder.
Der neue Kreisverkehr an der früheren „Neuhauser Kreuzung“ zwischen Bayerbach und Penk ist fertiggestellt.
Nach mehreren schweren Unfällen, Anfang letzten Jahres, reagierte die Gemeinde sofort mit Anträgen für einen Kreisverkehr.
Zunächst mit mäßigen Erfolg. Bürgermeister Bindhammer gab jedoch nicht auf und sammelte Berichte und Fotos der Unfälle. Trat mit seinem Anliegen an verschiedene Abgeordnete der Region heran und schickte seine Dokumentation schließlich erfolgreich an das Bauamt.
Anfang Juli diesen Jahres hatten die Bauarbeiten begonnen, Ende August wurde der Kreisverkehr bereits fertiggestellt.
Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit durchschnitten die Ehrengäste ein Band als Zeichen der offiziellen Verkehrsfreigabe.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

September 2018

Spende statt Geschenke

Das mittelständische Bauunternehmen Fahrner GmbH aus Mallersdorf-Pfaffenberg unterstützt in diesem Jahr Traumzeit e.V. aus Regensburg mit einer sehr großzügigen Spende in Höhe von 10.000 Euro.
Das Familienunternehmen verzichtet auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner und unterstützt jetzt schon zum dritten Mal soziale Projekte in der Region.
Robert Fahrner, Geschäftsführer der Fahrner Bauunternehmung GmbH, lud Nadine Guggenberger, 1. Vorstand von Traumzeit e.V., in die Firmenzentrale ein und freute sich sehr diesen großen Scheck überreichen zu können. „Ich habe mich über die Arbeit des Vereins informiert und freue mich sehr, dass wir mit dieser Spende zahlreiche Erlebnisse und unvergessliche Momente für krebskranke Kinder und deren Familien ermöglichen können.“ So Robert Fahrner bei der Spendenübergabe.

Traumzeit e.V. betreut krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige im Raum Ostbayern. Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt darin, Wunschaktionen für die betroffenen Kinder sowie deren Familien zu organisieren und zu begleiten. Dazu gehören Gruppenausflüge genauso wie besondere Herzenswünsche für einzelne Kinder.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

01. September 2018

Ausbildungsstart 2018

Am 1. September 2018 haben acht neue Azubis ihre Ausbildung bei uns begonnen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Mittelschule, Realschule oder Gymnasiums wollen sie sich nun auch in ihrem Ausbildungsberuf beziehungsweise beim dualen Studium beweisen.
So erlernt Theresa Barth den Beruf Kauffrau für Büromanagement, Lukas Weiß will Bauzeichner werden und Felicitas Köneke hat eine Ausbildung zur Beton- und Stahlbetonbauerin begonnen. Florian Dürmayer und Benedikt Scheuerer werden sich nach ihrer Ausbildung Baugeräteführer nennen. Andreas Wimmer will Kfz-Mechatroniker werden, Andreas Nutz lässt sich zum Straßenbauer ausbilden und Benedikt Furthmeier hat als dualer Student angefangen.

Wir wünschen allen Azubis einen guten Start, viel Freude und Erfolg an ihrer Ausbildung und heißen sie in unserem Team herzlich willkommen.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

August 2018

Prüfungsbester im Ausbildungsberuf Beton- und Stahlbetonbauer

Robert Fahrner gratuliert einen Auszubildenden zum Beton- und Stahlbetonbauer zu seinen sehr guten Leistungen. Julian Kiesl hat seine Gesellenprüfung als Prüfungsbester abgeschlossen und erhielt dafür die Anerkennungsurkunde der Regierung der Oberpfalz.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

Juli 2018

Nepomuk wacht auf der Rißlochbrücke in Bodenmais

Basierend auf einer Idee von Seniorchef Robert Fahrner und Bauleiter Karl-Heinz Weiss, wacht jetzt der Heilige Nepomuk über die Rißlochbrücke in Bodenmais. „Es handelt sich um einen alten Brauch, den wir wieder aufleben lassen wollen.“ Gleichzeitig möchte sich die Baufirma damit für den Zuschlag des Sanierungsauftrags erkenntlich zeigen.
Die Figur des Brückenheiligen wurde von der Firma Fahrner gestiftet und vom Bodenmaiser Bildhauer Walter Schreiner erschaffen. In einem Festakt wurde die Statue durch Pfarrer Alexander Kohl und Pfarrerin Tamara Stampka, im Beisein von Ehrengästen und Anwohnern, gesegnet.

 

 

April 2018

K33/0 Überführung Kreisstraße LA 25

Einheben der Fertigteile.
Ein kurzer Einblick mit Fotos
 

 

April 2018

Abbruch Bauwerk 62 über die A3

Ein kurzer Einblick zum Abbruch des Bauwerks 62 über die A3.
 

 

06. April 2018

Anerkennung der Regierung von Niederbayern für Christoph Schindlbeck

Wie auch schon im vergangenen Jahr, gratuliert Robert Fahrner einen Auszubildenden zum Kfz-Mechatroniker zu seinen sehr guten Leistungen. Christoph Schindlbeck erhielt bei seiner Freisprechungsfeier eine Ehrung der Kfz-Innung Niederbayern, sowie eine Anerkennungsurkunde der Regierung von Niederbayern.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

Januar - März 2018

Schulungswochen bei der Firma Fahrner

Wir nutzen die kalten Wochen des Jahres um unsere Mitarbeiter aller Bereiche zu schulen.
So können wir bestens vorbereitet, mit aufgefrischten und auch neuen Wissen in die bevorstehende Bausaison 2018 starten.
 

 

20.12.2017

Einweihung Büroanbau

Der 3. Bauabschnitt unseres Bürogebäudes ist fertiggestellt. Aus diesem Anlass fand am Mittwoch, schon fast traditionell, eine Einweihungsfeier statt.
Geladen waren die angestellten der Firma Fahrner, Vertreter der am Bau beteiligten Firmen, sowie politische Vertreter aus Markt und Land.
Herr Fahrner jun. eröffnete die Feier mit einem Grußwort. In seiner Ansprache erläuterte er kurz die Geschichte des Firmenhauptsitzes und die Gründe, die zu dem neuen Anbau bewegten. Außerdem bedankte er sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Karl Wellenhofer gratulierte in einer Rede zum überaus gelungenen Bau. Zudem machte er deutlich, welch großen, positiven Einfluss die Firma Fahrner, als einer der drei größten ansässigen Arbeitgeber, auf die Marktgemeinde habe. Auch Landrat Josef Laumer, sowie MdL Josef Zellmeier brachten ihre Glückwünsche in ein paar Worten zum Ausdruck. Anschließend wurde die Einweihung von Pfarrer Michael Raj durchgeführt.
In der großen, modernen Küche mit Aufenthaltsraum sorgte ein Koch mit verschiedenen Gerichten, den ganzen Abend, für das leibliche Wohl der Gäste. Auch das üppige Kuchenbuffet der Bürodamen kam bei den Gästen sehr gut an. Bei gemütlichen Beisammensein klang der Abend langsam aus, wobei zu beobachten war, wie die neuen, modernen Räumlichkeiten mit großzügigen Gemeinschaftsflächen als „Ort der Begegnung“, das Betriebsklima schon jetzt positiv beeinflussen und den Zusammenhalt fördern.
 

 

November 2017

Radweg Hofendorf - Winklsaß im Bau

Neufahrn. Die Lücke des im vorigen Jahr neu angelegten und asphaltierten Radwegs nach Rottenburg, wird nun mit dem letzten Bauabschnitt, von der Aumühle bei Hofendorf bis zum Ortsende von Winklsaß, geschlossen. Der öffentliche Feldweg war bereits bisher Teil des Radwegs. Er wird nun auf eine Breite von 2,5 bis 3 Meter erweitert, befestigt und asphaltiert. Die Kosten von rund 200 000 Euro werden weitgehend vom Staatlichen Bauamt getragen, dem der Ausbau des Radwegnetzes obliegt. Die Planung wurde vom Ingenieurbüro Ferstl aus Landshut durchgeführt. Die Bauausführung ging an die Firma Fahrner aus Mallersdorf. Da der Unterbau gut ist, können die Arbeiten wohl noch vor Wintereinbruch abgeschlossen werden. Somit ist auch das letzte, bisher holprige Stück des, von den Bürgen häufig genutzten Radweges fertiggestellt und die Fahrqualität deutlich verbessert.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

Oktober 2017

Miriams Hoffnung

Miriam ist knapp 3 Jahre alt. In ihrem ersten Lebensjahr entwickelte sie sich völlig normal.
Plötzlich verlernte sie fast alles, was sie schon konnte, z. B.: greifen, selber essen, robben, sprechen…
Die Ursache war das RETT-Syndrom.
Es wird durch einen winzigen Gendefekt ausgelöst und betrifft fast ausschließlich Mädchen.
Kleinkinder werden plötzlich zu Pflegefällen.
Dieser Defekt ist nicht vererbbar, es kann jeden treffen.
Weltweit sind mindestens 350.000 Mädchen und Frauen betroffen.
Doch diese Krankheit ist heilbar!
Es könnte schon innerhalb weniger Jahre eine Therapie geben. Jedoch finanziert sich die Rett-Forschung aus privaten Spenden und muss wegen Geldmangel oftmals stillgelegt werden.
Die Entwicklung einer Therapie steht und fällt also mit dem Geld.
Der Turnverein Riedenburg veranstaltete im September einen Spendenlauf, beidem 7.167,79 Euro gesammelt wurden. „Jede kleine Spende hat zu dem großen Ganzen beigetragen“, betonen die Organisatorinnen des Laufs, Bianca Pelzer und Evelyne Konvalinka. Bauunternehmer Herr Robert Fahrner stockte den Betrag um 10.000 Euro auf. „Die Familien haben unsere Solidarität verdient“, erklärt er. Jedes Jahr unterstützt er mit seiner Firma soziale Projekte mit einer großzügigen Spende. Die Spendengelder von insgesamt 17.167,79 Euro kommen dem Verein „Rettsyndrom Deutschland“ unter dem Motto „Miriams Hoffnung“ zugute.
Herzlichen Dank, Herr Fahrner, mit Ihrer Spende verkürzen Sie den Weg zu einer Therapie für Miriam und alle Betroffenen, bedankt sich Miriams Familie.

Sie möchten auch helfen? Mehr Infos über Miriam und die Krankheit, sowie die Daten des Spendenkontos finden Sie auf www.miriamshoffnung.de
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

15.10.2017

Laufen für einen guten Zweck

Bei sommerlichen Temperaturen und schönstem Herbstwetter war die Firma Fahrner wieder zahlreich beim Leukämielauf – dem größten Benefizlauf der Region – in Regensburg vertreten. 15 Läuferinnen, Läufer und Nordic Walker waren auf der 10km-, 5km-, bzw. 8 km Nordic Walking-Strecke unterwegs.
Wie jedes Jahr steht der Erlös der Veranstaltung in Verbindung mit Menschen, die an Leukämie erkrankt sind. Konkret sind die Einnahmen für das im Bau befindliche Patientenhaus der Leukämiehilfe bestimmt, das voraussichtlich im Frühjahr 2018 eröffnet wird.
Bei strahlendem Sonnenschein gab man sich natürlich auch dem gemütlichen Teil hin, teilweise mit Unterhaltung der Kapelle Menzl, die es sich nicht nehmen ließ, in kompletter Tracht am Langstreckenlauf teil zu nehmen. Die sportlichen Mitarbeiter waren sich einig, dass die nächste Laufveranstaltung bald angestrebt werden sollte.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

01. September 2017

Zehn neue Azubis starten ins Berufsleben

Zum 1. September 2017 starteten zehn junge Menschen mit uns in ihr Berufsleben.
Nach dem Abschluss von Mittelschule, Realschule oder Gymnasium wollen sie interessante Berufe bei uns erlernen. So macht Patrick Hertel eine Ausbildung zum Baugeräteführer. Rasheed Haidari und Jonas Rammelsberger wollen Kfz-Mechatroniker werden. Daniel Hien will seine Ausbildung zum Baustoffprüfer machen. Furkan Sögüt und Jan Bochynski wissen bereits, dass sie als ausgebildete Straßenbauer einen gefragten Beruf erlernen. Annika Oelmann wird nach Beendigung der Lehrzeit Kauffrau für Büromanagement sein und Verena Summer wird mit der Ausbildung zur Bauzeichnerin ihre Berufslaufbahn starten.
Stefan Dunst und Andreas Meier haben beide als duale Studenten ihren beruflichen Werdegang bei der Firma Fahrner begonnen.
Wir wünschen ihnen allen ein gutes Eingewöhnen und viel Freude und Erfolg an ihrer Ausbildung und freuen uns sie in unserer Firma willkommen zu heißen.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

07. August 2017

Baustart in Schierling zur Straßensanierung auf 770 Metern

Das staatliche Bauamt Regensburg hat am Montag mit dem völligen Neubau der Ortsdurchfahrt von der Laberbrücke bis zur Kreuzung der Eggmühler Straße/ Waldstraße/ Edeka-Aktivmarkt begonnen, wodurch die Trasse jeweils in Teilabschnitten komplett gesperrt und umgeleitet werden muss.
Es handelt sich um einen „Vollausbau“ wobei der, aus dem Jahre 1953 stammende Straßenkoffer vollständig ausgebaut und erneuert wird. Sämtliche Straßeneinläufe werden ebenfalls neu, sowie große Bereiche der Bürgersteige und die Wasserschieber der Hausanschlüsse.
Der Bauauftrag ist an die Mallersdorfer Firma Fahrner vergeben worden und beläuft sich auf eine Summe von rund 800 000 Euro.
Die Fertigstellung ist bis Mitte 2018 geplant und somit gehört die Zeit der holprigen Schierlinger Ortsdurchfahrt bald der Vergangenheit an.
Im Laufe der Bauarbeiten wird die Zufahrt zu Geschäften und Gaststätten weitest gehend aufrecht erhalten, zumindest der Fußläufige Zugang wird immer möglich sein. Bushaltestellen wurden verlegt oder vorübergehend geschlossen. Der überörtliche Verkehr wird über die B15 neu umgeleitet.
 

 

25. Juni 2017

15 Läufer beim 8. Herzogstadtlauf in Straubing

Unter die insgesamt knapp 4.600 Teilnehmer am Herzogstadtlauf in Straubing mischten sich heuer 15 Läufer der Firma Fahrner! Dies stellt nicht nur den Rekord bei den Organisatoren dar, sondern erfreulicherweise auch den Teilnehmerrekord bei der Firma Fahrner. Bei optimalen Wetterbedingungen gingen 12 Mitarbeiter beim  AOK-Fitnesslauf über 5 km an den Start. Zudem beteiligten sich 3 Starterinnen am Walking-Cup über 5 km.
Mit dabei waren: Maria Lucas, Maria Riembauer, Christine Schollmeyer, Tanja Capko, Elke Selbeck, Heidi Krieger-Steinbauer, Christine Dimmelmeier, Kerstin Silberbauer, Heidi Daffner, Andrea Kuffer, Alexander Buchmeier, Michael Mayer, Sebastian Huber, Rudi Schuhmann sowie Erich Wagner.
 

 

Mai 2017

Erweiterung Wasserzweckverband Mallersdorf-Pfaffenberg

Zum Spatenstich für das 15 mal 16 Meter große Aufbereitungsgebäude trafen sich der Verbandsvorsitzende Karl Wellenhofer, Werkleiter Ludwig Sigl, Wassermeister Martin Burgmeier und Thomas Lehner, Bernhard Wernthaler von Ingenieur-Büro und von der bauausführenden Firma Fahrner der technische Leiter Nunner sowie Bauleiter Neubauer.

Die Bauzeit beläuft sich auf mehrere Monate wobei das Gebäude bis zum Jahresende fertig sein soll. Anschließend erfolgt der Einbau der Technik mit den großen Aufbereitungskesseln.

Parallel dazu wird der Brunnen V, etwa 1,5 Kilometer südlich von Ettersdorf nahe Hainthal gebohrt. Nach Abschluss aller Maßnahmen kann der Wasserzweckverband Mallersdorf allen Mitgliedsgemeinden eine zuverlässige und moderne Trinkwasserversorgung garantieren und hat darüber hinaus Kapazitäten frei, auf steigende Einwohnerzahlen zu reagieren oder benachbarte Versorger bei Engpässen bzw. Notsituationen zu unterstützen.
 

 

Mai 2017

Spatenstich für die Verbindung von B15 und B15neu

Die Kreisstraße LA25 (Industriestraße Neufahrn) wird um rund 1,3 Kilometer verlängert, um die B15 mit der B15neu zu verbinden. Diese Maßnahme verursacht Kosten von rund 1,6 Millionen Euro.
Im Zuge der Baumaßnahme werden auch sechs Regenrückhaltebecken, Entwässerungsmulden und Regenwasserkanäle geschaffen. Die Bauarbeiten führt die Firma Fahrner Bauunternehmung GmbH aus Mallersdorf-Pfaffenberg aus.
Durch diesen wichtigen Zubringer soll Neufahrn und Ergoldsbach vom Schwerlastverkehr entlastet werden. Auf der linken Seite der Industriestraße, in Richtung B15 neu blickend, soll ein Industriegebiet entstehen, welches in Verbindung mit den Bundesstraßen die wirtschaftliche Entwicklung fördern soll, wie es bereits im Markt Schierling der Fall ist.
Die Bauzeit wird bis September andauern. Im Oktober beginnt die Autobahndirektion Südbayern mit den Arbeiten an der eigentlichen Auffahrt zur B15neu.

 
Bild
Vergrösserung anzeigen
 

April 2017

Robert Fahrner gratuliert Christoph Huber und Lukas Rammelsberger zum sehr guten Abschluss im Ausbildungsberuf Kfz-Mechaniker.

Wir sind sehr stolz auf die durchwegs guten Ergebnisse unserer Auszubildenden. Mit viel Eigeninitiative und Fleiß haben sie sich eine tolle Basis für ihre weitere berufliche Zukunft geschaffen, so Robert Fahrner auf der Freisprechungsfeier der ehemaligen Auszubildenden Christoph Huber und Lukas Rammelsberger.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Lukas Rammelsberger im Rahmen der Freisprechungsfeier der Kfz-Innung Niederbayern eine Ehrung erhalten hat.

Auch zum 1. September 2018 stellt die Firma Fahrner wieder Auszubildende in verschiedenen Ausbildungsberufen ein.
 

 
Bild
Vergrösserung anzeigen